CäsarArchiv

Einweihung der Renftstraße in Leipzig

Straßenschild in Leipzig (Foto: H.-J. Schaller)

Am 9.10.2007 - 1 Jahr nach dem Tod von Klaus Renft - wurde im Leipziger Norden die Renftstraße feierlich eingeweiht.
Ein Monument für ein Stück deutsche Rockgeschichte, für Klaus Renft und seine Combo. 

Die Idee und Initiative dazu stammt von Gerhard Pötzsch, zu dieser Zeit Mitglied im Kulturausschuss des Leipziger Stadtrates und Co-Autor von Cäsars Biografie „Wer die Rose ehrt".
Zur Entscheidung, einen Teil der Knopstraße in Renftstaße umzubenennen, muss man den Stadtoberen Dank und Anerkennung aussprechen. Denn nicht allzu oft haben sie sich bis dato zu ihren Kulturköpfen außerhalb der Hochkultur positioniert. Umso schöner, nun auf ein bleibendes Renft-Denkmal in Leipzig verweisen zu können.

Die Enthüllung des Straßenschildes übernahm der Bürgermeister für Wirtschaft und Arbeit der Stadt Leipzig Uwe Albrecht zusammen mit Thomas Monster Schoppe, Cäsar Peter Gläser, Marcus Schloussen, Pitty Piatkowski und Manfred Wagenbreth.
 

Einweihung RenftstrassŸe | Making of von Thomas Breitbarth. 


Ablauf der 
Einweihungsfeier am 9.10.2007
13:00   Offizielle Einweihung der Straße
14:30   Besinnung auf dem Südfriedhof
16:00   Fantreffen im Anker, Ausstellung im ANKER-Cafè
             Gespräche und Musik mit 3 Apes
20:00   Renft-Konzert Renft
             mit Thomas Monster Schoppe, Delle Kriese, Heinz Prüfer,
             Marcus Schloussen, Pitti Piatkowski (Gast: Cäsar)


In der Renftstraße gibt es übrigens nur eine Hausnummer: die Nummer 1. Sie ist die Adresse des legendären Veranstaltungsortes ANKER.
Ein soziokulturelles Zentrum, verbunden mit Tradition und zahlreichen Erinnerungen an unvergessliche und unwiederbringliche Konzerte.

*******

der ANKER
Schon damals sorgte das Haus als Bindeglied zwischen den Stadtteilen Möckern, Wahren und Gohlis für Geselligkeit. Ende des 19. Jahrhunderts wurde es als Gastwirtschaft sowie als Ball- und Konzerthaus unter dem Namen „Goldener Anker“ bekannt. In den 1950er Jahren ging die Einrichtung an die Stadt über und begann seine Tätigkeit als Jugendklubhaus. 1991 gründete sich der Verein „Stadtteilzentrum ANKER e.V.“, welcher das Gebäude seither in freier Trägerschaft zu einer wahren Oase im Leipziger Norden werden ließ: atemberaubende Konzerte und Festivals, interessante Kurse und Workshops, spannende Aktionstage, kommunikative Treffs für soziale Begegnungen, aktuelle Informationsveranstaltungen, fördernde Kooperationen, erlebnisreiche Ferienprogramme und vieles mehr. Von Kleinkindern bis hin zu Senioren finden alle Besucher ein attraktives Angebot, welches stets erweitert wird und zum Mitmachen und Selbstgestalten einlädt.

Das Gebäude teilt sich in zwei Komplexe. Das Kulturzentrum gliedert sich dabei in einen großen Saal für bis zu 800 Personen mit anliegenden Backstagebereich und Galerie, einen kleinen Saal, Kneipe mit Billardzimmer und einer kleinen Bühne. Vor dem Gebäude liegt die Spielstraße mit einer Tischtennisplatte, einem Streetballfeld und einer Skaterampe. Genutzt wird dieser Bereich ebenso für Fußball, Uni-Hockey und andere Genres aus dem Sport. Im Kinder- und Jugendzentrum als Neubau befinden sich die Kursräume Töpferei, Fotolabor, Modellbau, Medien, Tanz, Theater, der Jugendclub sowie ein Spielplatz mit anliegendem Garten. Beide Zentren sind durch einen ruhigen Innenhof verbunden. Im Erdgeschoss sind alle Zugänge rollstuhlgerecht ausgelegt.

Quelle: www.anker-leipzig.de

zurück zu News

News

23.10.2015

APFELTRAUM

blubb

"Wir wollen uns und unserem Publikum Peter Cäsar Gläser und seine Lieder wieder in Erinnerung rufen."

mehr lesen
04.03.2015

Semper Fidelis II - Hinter den Kulissen

blubb

Ein kleiner Blick hinter die Kulissen der Verstaltung "Cäsar - Semper Fidelis II" 2010

mehr lesen
26.05.2014

Bank der Besinnung - Eine initiative des "Cäsar Fanclubs Weggefährten"

blubb

Am 28.05.2011 spendete der "Cäsar Fanclub Weggefährten" eine Bank an Cäsars letzter Ruhestätte. In Erinnerung daran gibt es hier nun eine kleine Zusammenstellung bewegter Bilder von diesem besonderen Tag.

mehr lesen